Avatar als Bindeglied zur Außenwelt

Der Förderverein Löwenstern hat an der Universitätsklinik Düsseldorf zwei Avatare für die PatientInnen der Kinderonkologie  angeschafft. Diese werden den kranken Kindern kostenfrei für die Dauer der Behandlung zur Verfügung gestellt.  

Aktuell setzen zwei SchülerInnen den Avatar zusätzlich zum Unterricht in der Schule für Kranke ein.

Der Avatar ist eine Kommunikationshilfe, die es ermöglicht am Schulalltag teilzunehmen, mit Freunden in der Pause in Kontakt zu bleiben und den Unterricht durch eine sichere, verschlüsselte Videoverbindung aktiv oder passiv zu verfolgen.

Die LehrerInnen der Alfred-Adler-Schule unterstützen und begleiten den Einsatz der Avatare an der Heimatschule. Sie übergeben die Miniroboter, versorgen die dortigen KollegInnen mit den notwendigen Informationen und stehen in ständigem Kontakt mit der Heimatschule.

Die Teilnahme am Heimatschulunterricht über den Avatar kann von SchülerInnen und  Lehrpersonal der Schule für Kranke zur Ergänzung des gemeinsamen Unterrichtes genutzt werden.

Nach der Entlassung steht der Avatar den SchülerInnen noch so lange zur Verfügung, bis sie wieder ihre Heimatschule besuchen dürfen.

Beitrag erstellt 16

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.